Werden Sie Teil des St. Elisabeth Hospizdienstes!

 

Sterbende begleiten

 

Eine niederschmetternde Diagnose lässt die Welt von Betroffenen und Angehörigen gefühltermaßen still stehen. Fassungslose Familienmitglieder und ratlose Freunde stellen sich gemeinsam auf die Begleitung ihres geliebten Menschen ein. Der St. Elisabeth Hospizdienst unterstützt Angehörige und begleitet schwerkranke und sterbende Menschen im St. Elisabeth- Hospiz in Altenhundem, in den Einrichtungen der Katholischen Hospitalgesellschaft Südwestfalen, in Pflegeeinrichtungen verschiedenster Träger und im familiären Umfeld.
Das Team des Hospizdienstes sucht ehrenamtliche Verstärkung.

Fundierte Ausbildung

Bevor die ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Begleitung von sterbenden Menschen und deren Angehörigen 
eingesetzt werden, erhalten sie unter 
hauptamtlicher, fachlicher Koordination eine fundierte Ausbildung. Die Qualifizierung findet in Form von 19 Abendseminaren und 3 Ganztagsveranstaltungen statt. Ziel ist es, die ehrenamtlichen Mitarbeiter nach der Ausbildung in der Betreuung und Begleitung von sterbenden Menschen einzusetzen. Das Programm des Seminars bietet neben Selbsterfahrungselementen wichtige Inhalte rund um die Themen Palliativmedizin, Hospizbewegung,
Seelsorge, Kommunikation und Wahrnehmung. Die Ausbildung beinhaltet ein Praktikum in den Einrichtungen sowie die Exkursion
 in ein Bestattungsinstitut und in ein Krematorium. Das Angebot und die Mitarbeit im Hospizdienst sind unabhängig von Konfession, Nationalität, Weltanschauung und Alter.

 

Ein neuer Qualifizierungskurs für die ehrenamtliche Mitarbeit in der Sterbebegleitung beginnt am 
16. Januar 2021 in der Senioreneinrichtung Haus Matthäus in Olpe - Rüblinghausen.

 

Anmeldungen sind noch möglich!


Informationen erhalten Sie bei:

Barbara Franzen, Hospizdienst, Tel.: 0151-41478718
Monika Kramer, Hospizleitung, Tel.: 02723-6064401
Ulrike Klein, Kath. Hospitalgesellschaft, Tel.: 02761-852949